Landesvertretung Niedersachsen

Am 12. Oktober 2018 spielen auf unserer Bühne

20:15 Uhr – 21:30 Uhr

NDR Bigband & Nils Wogram

Wer zu einem Konzert der NDR Bigband kommt, der erlebt Feuer. Echtes Feuer, echte Energie und solistische Glanzleistungen. Die NDR Bigband lebt von starken Persönlichkeiten. Jeder Musiker hat seinen individuellen Stil und eine eigene musikalische Sprache. Aber in einem sind sie sich einig: Was zählt, sind der Sound, der Groove, die Melodie – die Musik eben. Für die brennt die Band mit Haut und Haar – und das ist zu spüren, wann immer sie auf der Bühne steht. Die NDR Bigband pflegt das Erbe aus einem Jahrhundert Jazz-Geschichte, nimmt zeitgenössische Entwicklungen auf und setzt eigene Impulse. Dafür sucht sie den Austausch mit anderen Kunstformen, zum Beispiel aus den Bereichen Tanz, Theater und Film. Es gibt kaum eine Stilrichtung, kaum eine Crossover-Schnittstelle, die die Band nicht bereits ausgelotet und sich zu eigen gemacht hat – von den immer wieder speziell für die NDR Bigband komponierten Programmen ganz abgesehen. Regelmäßig arbeitet die Band mit internationalen Gästen und bringt auch Weltstars in alle Ecken Norddeutschlands.

1.200 Konzerte, zahlreiche Einladungen zu Festivals ins In- und Ausland und über 60 Tonträger-Veröffentlichungen stehen für sich. Bei rund 25 Programmen mit mehr als 60 Konzerten jährlich ist jeder Musiker gefordert, sich in kurzer Zeit wieder mit frischen Ohren auf neue Herausforderungen einzustellen. Als öffentlich-rechtliches Ensemble versteht sich die NDR Bigband als Kulturträger. Die breite Aufstellung der Band, die exzellente musikalische Qualität und die tiefe Verankerung auch im regionalen Musikleben sind nicht nur in Norddeutschland einzigartig.

Nils Wogram

Die NDR Bigband spielt das Projekt „Work Smoothly“ in der Besetzung:
Nils Wogram – Komposition, Arrangement, Posaune
Jochen Rückert – Schlagzeug
Bojan Z – Piano
NDR Bigband
Geir Lysner – Leitung

Da hat einer ganz viel Respekt vor dem Orchester. Genauer: vor diesem Orchester – denn Nils Wogram aus Groß-Schwülper, bei Braunschweig um die Ecke, ist ja quasi aufgewachsen mit der NDR Bigband; deren Jazz-Stimmen, Herb Geller etwa oder Wolfgang Schlüter, hat er in frühester Jugend im Radio kennengelernt. Jetzt spielt der virtuose Jazz-Posaunist zusammen mit seinen früheren Idolen bei Jazz in den Ministergärten, am 12. Oktober 2018 in der Niedersächsischen Landesvertretung.

Für die Arbeit „Work Smoothly“ hatte sich der Posaunist zwei Ziele gesetzt: Er wollte gezielt für die persönlichen, musikantischen Profile im Orchester schreiben; denn, wie Wogram sagt: „Dieser Individualismus ist die große Stärke der Band!“ Darum steht „das Vokabular“ einzelner Kollegen im Mittelpunkt. Der zweite Schritt, den Wogram zuvor als Komponist gehen musste, war genauso wichtig: Musik zu kreieren, die in Erinnerung bleibt, die auch ohne Bigband für sich stehen könnte.

Nils Wogram, Jahrgang 1972, betreibt mittlerweile von Zürich aus unterschiedlichste eigene Bands auf verschiedensten stilistischen Ebenen, vom Duo mit Bojan Z (der auch im Bigband-Projekt dabei ist) und dem Posaunen-Quartett über das „Root 70“- Ensemble bis zum Septett.